Wissenschaftler und Praktiker im Erfahrungsaustausch

Experten auf dem Fachgebiet „Stallklima & Anlagenmanagement“ berieten sich in der zweiten Juni-Woche in der Geschäftsstelle des Sächsischen Landeskuratoriums Ländlicher Raum e.V. (SLK) im Nebelschützer Ortsteil Miltitz. Unter ihnen waren Vertreter der Sächsischen Tierseuchenkasse Dresden, der Erzeugergemeinschaft „Qualitätsfleisch“ w.V., der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Naturwissenschaftliche Fakultät III, Institut für Agrar- und Ernährungswissenschaft), der Möller-Agrarklima GmbH und des SLK. Da die Überwachung von Ammoniakkonzentrationen innerhalb und in der Nähe von Stallanlagen immer größere Bedeutung gewinnt, standen die Beratungen besonders unter dem Gesichtspunkt zur weiteren Minimierung der Emissionen.

Am ersten Tag bildeten Fragestellungen des Stallklimas und des Anlagenmanagements den Schwerpunkt. Als Beispiel diente der Energieverbrauch, der einen wesentlichen Kostenfaktor darstellt. Projekte der Energieeffizienz waren ebenfalls Bestandteil des Erfahrungsaustausches. Das Miteinander von Ökonomie und Ökologie sind von sehr hoher Bedeutung. Dies machten auch die Themen, die am zweiten Tag beraten wurden, deutlich. Die Fachleute diskutierten über die Bewertung von Indikatoren, die Aufschluss über die Energieeffizienz geben, sowie über die Minimierung von Schadgasemissionen mit dem Ziel eines optimierten Stallklimas. Wie dies Anwendung finden kann und praktisch umgesetzt wird, darüber informierten sie sich bei einer Exkursion zu einer Tierproduktionsanlage in der Region.

Am letzten der drei Tage trafen sich die Mitglieder des sächsischen Arbeitskreises „Umweltverträgliche Tierhaltung“. Ausgangspunkt bildete der Tätigkeitsbericht zu den Aufgaben und Ergebnissen des Fachgebietes „Stallklima & Anlagenmanagement“ des SLK im Jahr 2014 und sich daraus ergebende Schlussfolgerungen. In der angeregten Diskussion wurden vielfältige Problemfelder, nicht nur aus der Schweinehaltung, sondern auch aus der Rinder- und der Geflügelhaltung angesprochen.

Mehr zum Fachgebiet „Stallklima & Anlagenmanagement“ des Sächsischen Landeskuratoriums Ländlicher Raum e.V. ist im Internet unter www.slk-miltitz.de, Menüpunkt Umwelt/Landwirtschaft, zu finden.

Zurück

Weitere Informationen