Werkstätten für Engagierte sind wieder angelaufen und gut besucht

Nachdem es im ersten Halbjahr nicht möglich war, Präsenzveranstaltungen durchzuführen, bot das SLK in Kooperation mit dem Sächsischen Landfrauenverband mehrere Werkstätten online im virtuellen Seminarraum an.
Seit Juli 2020 sind wieder Präsenz-Veranstaltungen für Engagierte in Vereinen, Verbänden und Kirchgemeinden möglich. So lud die Stadt Rabenau gemeinsam mit dem SLK am 31. August in den Saal des Oberen Gasthofs Oelsa zum Vereinsinformationsabend ein. Claudia Vater, Koordinatorin beim SLK, referierte zum Thema „Vereinssatzungen verstehen und gestalten – Satzungsgestaltung vor dem Hintergrund des aktuellen Vereinsrechts“ und beantwortete zahlreiche Fragen der 23 teilnehmenden Vereinsvertreter.
Ab September sind es noch weitere neun Werkstätten im Jahr 2020 zu verschiedenen Themen des Vereinsmanagements geplant. Neu im Programm ist das Modul „Vereinsarbeit in schwierigen Zeiten gut organisieren“. Die vergangenen Monate hatten auch Auswirkungen auf das Vereinsleben. Es mussten Mitgliederversammlungen abgesagt werden, Neuwahlen konnten nicht stattfinden. Die Unsicherheit in allen Vereinsbereichen ist groß. Vereinsvorstände sehen sich vor Herausforderungen für die Vereinspraxis gestellt. Schwerpunkte des neuen Werkstatt-Moduls sind u.a. aktuelle gesetzliche Sonderregelungen, steuerliche Ausnahmebestimmungen sowie finanzielle Hilfen für Vereine.
Die genauen Termine und Themen der Werkstätten für Engagierte sind unter www.slk-miltitz.de/WerkstaettenWorkshops.html zu finden. Um Anmeldung wird gebeten, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.
Diese Veranstaltungen finden mit Unterstützung des Sächsischen Staatsministeriums für Regionalentwicklung statt.

Bild: Vereinsinformationsabend am 31.08.2020 in Oelsa.

Zurück

Weitere Informationen