Michaelismarkt in Kohren-Sahlis war auch 2019 ein Besuchermagnet

Bei sonnigem Herbstwetter besuchten rund 1.200 Gäste den vierten Michaelismarkt am 28. September 2019 auf dem historischen Pfarrhof an der Heimvolkshochschule Kohren-Sahlis.

Traditionell fanden sich zum Michaelismarkt auf dem Pfarrhof in Kohren-Sahlis regionale Handwerker wie Töpfer, Korbmacher, Imker, Porphyrhandwerker und Schnitzer ein, um ihre Produkte anzubieten. Regionale Spezialitäten, passend zur Saison, zubereitet von Schaukoch Robby Höhme unter dem Motto „Lebensmittel sind wertvoll“, sorgten für das leibliche Wohl. Von ihm gab es auch Tipps zur Verarbeitung und zur Verwendung saisonaler Produkte aus der Region.

Für alle Gäste mit ‚grünem Daumen‘ hatte MDR-Sachsen-Gartenberaterin Helma Bartholomay Tipps parat.

Ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm bot Musik und Informationen für Jung und Alt. Neben Salongesprächen zum Thema Engel in der Geschichte und in Geschichten zeigten die Band der Lebenshilfe Borna, die Dorffiedler aus Güldengossa und die Kinder und Jugendlichen der Tanzgruppe „Nic´s Dance Factory“ aus dem Frohburger Ortsteil Frankenhain ihr Können. Ein Kinderprogramm mit Zauberer, Handkurbelkarussell, Strohpyramide, Alpakas und weiteren Aktionen umrahmte den Markt.

Zum ersten Mal wurde im Rahmen des Michaelismarktes eine Murmelmeisterschaft ausgetragen. Fünf Teams kämpften um den Michaelismarkt-Murmel-Meisterschafts-Cup, gestiftet von der Töpferei Arnold aus Kohren-Sahlis. Fünf Teams, darunter auch zwei Teams vom amtierenden Murmelweltmeister „1. MC Erzgebirge“ aus Neukirchen, murmelten um den Sieg. Alle Teams kämpften lange gleichauf um den Sieg, mussten sich aber schlussendlich dem zweiten Team des Weltmeisters geschlagen geben. Bei allen Teilnehmern standen Spiel und Spaß an diesem historischen Gesellschaftsspiel im Mittelpunkt.

Organisiert wurde der Markt durch das Sächsische Landeskuratorium Ländlicher Raum e.V. (SLK), das evangelische Zentrum Ländlicher Raum Heimvolkshochschule Kohren-Sahlis, das Kirchspiel Kohrener Land und das Töpferhaus Arnold. Kooperationspartner ist die Stadt Frohburg und zusätzliche Unterstützung erfolgt durch das Christlich-Soziale Bildungswerk Sachsen e.V. (CSB).

Zurück

Weitere Informationen