Kunst im ländlichen Raum - Grundschule Langenleuba-Oberhain

Für ein weiteres Projekt im Rahmen des durch das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft ausgelobten Wettbewerbes "simul+ – Ideen für den ländlichen Raum" konnte nun  der Auftrag übergeben werden. In der Kategorie Kunst, Kultur, Identität auf dem Land gewann das Sächsische Landeskuratorium Ländlicher Raum mit seinem Wettbewerbsbeitrag „Blickpunkte - Kunst im ländlichen Raum“.

An der Grundschule Langenleuba-Oberhain wird der Künstler Guido Günther aus Chemnitz gemeinsam mit den Schülern zum Thema „Mein Platz zum Wachsen“ einen Teil der Fassade gestalten. Der erste Workshop hierzu fand mit den Schülern am 23. Mai statt. Im Rahmen dieses Workshops erfolgte in der Grundschule Langenleuba-Oberhain im Beisein des Bürgermeisters Thomas Eulenberger und des Mitgliedes des Europäischen Parlaments Dr. Peter Jahr (CDU) die Übergabe des Auftrages an den Künstler durch den Geschäftsführer des Sächsischen Landeskuratoriums Ländlicher Raum e. V. Peter Neunert.

Zurück

Weitere Informationen