Kontaktbüro des SLK und CSB in Großrückerswalde eröffnet

Nach einer erfolgreichen 15-jährigen Arbeit in Mildenau bezogen die Mitarbeiter des Sächsischen Landeskuratoriums Ländlicher Raum e.V. (SLK) und des Christlich-Sozialen Bildungswerkes Sachsen e.V. (CSB) am 16. Oktober 2018 die neuen Büroräu-me in Großrückerswalde. Zur feierlichen Eröffnung wurden langjährige Partner und Un-terstützer des SLK und CSB von Geschäftsführer Peter Neunert begrüßt. Zu den Gästen zählten Jörg Stephan (Bürgermeister der Gemeinde Großrückerswalde), Andreas Stark (1. Beigeordneter des Erzgebirgskreises), Steffen Flath (Sächsischer Staatsminister a.D.), Ronny Wähner (Mitglied des Sächsischen Landtages und Vorstandsmitglied des CSB) sowie weitere Partner aus dem Annaberger Land. In einem anschließenden Ortsrund-gang wurden die Wehrkiche sowie die örtliche Kindertagesstätte von den Gästen be-sucht. In interessanten Gesprächen konnten so die ersten Kontakte geknüpft werden.
In der Außenstelle des CSB und SLK im Büro Großrückerswalde liegt der Schwerpunkt der Arbeit auf dem Gebiet des Tourismus im ländlichen Raum. Tagestouristische Ange-bote aus ganz Sachsen werden sachsenweit digitalisiert und zu thematischen Touren-angeboten vernetzt. Die Vermarktung erfolgt über den Verein Landurlaub in Sachsen e.V., dessen Geschäftsbesorgung seit 2005 durch das SLK erfolgt. Das Fachforum „Wander-Wege-Werkstatt“ bildet eine Plattform für Bildung und Erfahrungsaustausch für Wegewarte, Touristiker und Kommunalvertreter. Ebenso erfolg die Koordination des Sächsischen Wandertages, welcher im Jahr 2019 vom 28. Bis 30. Juni im Tharandter Wald statt findet, durch die Mitarbeter im Büro Großrückerswalde. Die grenzüberschrei-tenden Kontakte zu polnischen und tschechischen Partnern werden ebenfalls genutzt, um Impulse für die ländliche Entwicklung zu setzen.
Vereine und Verbände sowie ehrenamtlich engagierte Personen haben die Möglichkeit, sich bei den Mitarbeitern des Büros in Großrückerswalde näher über die Arbeit des SLK und CSB informieren. Auch können Projektideen für eine gemeinsame Zusammenarbeit entwickelt und vorgestellt werden.

Zurück

Weitere Informationen