Gelebte Ökumene zum Sächsischen Landeserntedankfest

Vom 4. bis 6. Oktober findet in Borna das 22. Sächsische Landeserntedankfest statt.
Im Geist der Ökumene bildete sich, unter Leitung des Superintendenten Dr. Jochen Kinder, eine Arbeitsgruppe aus Vertretern der evangelisch-lutherischen Kirchgemeinde St. Marien, der römisch-katholischen Kirchgemeinde St. Joseph, der Neuapostolischen Kirchgemeinde Borna und der Freien Evangelischen Gemeinde um den kirchlichen Teil des Traditionsfestes gemeinsam zu gestalten.
Höhepunkt des Festes ist jedes Jahr der Ökumenische Erntedankfestgottesdienst, der am Sonntag den 5. Oktober um 9:30 Uhr in der St. Marienkirche stattfindet. Nach einem Anspiel der Kinder der Gemeinden, zum Gleichnis vom reichen Kornbauern, gestalten Pfarrer Dr. Kinder, Pfarrer Oettler sowie die Schwestern und Brüder der Neuapostolischen Kirche den Gottesdienst gemeinsam.
Etwas anders akzentuiert als der Festgottesdienst ist das musikalische Begleitprogramm. So konnte Kirchenmusikdirektor Jens Stauder unter anderem die Musik- und Kunstschule „ Ottmar Gerster“ für die KirchenNachtMusik am 4. Oktober um 19:00 Uhr in der Stadtkirche St. Marien gewinnen. Zum Tagesausklang am selben Tag findet anschließend unter dem Motto „Nacht der Stille“ eine Taizé-Andacht statt.
Erntedank verbindet, daher sind alle Gäste herzlich zum ökumenischen Mittagsgebet am Freitag und Samstag um 12 Uhr in der Emmauskirche eingeladen.
Ein Glanzpunkt des Landeserntedankfestes ist der Wettbewerb um die schönste Erntekrone und den schönsten Erntekranz, der vom Sächsischen Landfrauenverband e.V. bereits zum 26. Mal ausgerichtet wird. Die Ausstellung der prachtvollen Kronen und Kränze finden Sie in der Stadtkirche St. Marien und die feierliche Prämierung der Kunstwerke erfolgt am Samstag um 16:30 Uhr. Die Siegerkrone wird dann am Sonntag an der Spitze des Festumzuges durch die Stadt Borna zu sehen sein.
Rund um die Marienkirche freuen sich an den Ständen der Kirchen und Sozialverbände unter anderem Vertreter der Diakonie, der Caritas und auch der evangelischen Zeitung „Der Sonntag“ auf einen Austausch mit den Besuchern des Festes.
Zur Abschlussveranstaltung gibt es mit der Übergabe der Staffelerntekrone und der Urkunde an die Ausrichterstadt des 23. Landeserntedankfestes, Oelsnitz im Vogtland, auch schon einen Ausblick auf das 23. Sächsische Landeserntedankfest 2020 geben.

Zurück

Weitere Informationen