Bonjour

Der Direktor des Institut Français besuchte am 16. Januar 2019 das Christlich-Soziale Bildungswerk Sachsen e. V. (CSB) und das Sächsische Landeskuratorium Ländlicher Raum e. V. (SLK) in Miltitz

Mit dem CSB und dem SLK verbindet man im Freistaat Sachsen, speziell die hier wirkenden Vereine, Verbände, Institutionen, sowie die Kommunen, u.a. eine über zwei Jahrzehnte verantwortungsvolle und erfolgreiche grenzüberschreitende Arbeit. Dies kommt in der Verwirklichung zahlreicher Projekte bzw. Aktivitäten in Niederschlesien und Nordböhmen besonders zum Ausdruck. Für den Direktor des französischen Instituts war dies mit ein Grund beide Vereine zu besuchen.

Jean-Christophe Tailpied stellte zunächst die Arbeit und die Aufgaben des Institut français mit seinen Büros in Dresden und Leipzig vor. Die Aktivitäten seiner Institution sind bisher vorrangig auf diese beiden großen Städte und Mittelzentren ausgerichtet. Deshalb möchte er gemeinsam mit dem CSB und SLK das Engagement seiner Einrichtung im ländlichen Raum ausbauen und verstärken.
Peter Neunert, Geschäftsführer des CSB, informierte den Gast über die Möglichkeiten, die das CSB sowie das SLK im Rahmen des Interreg-Programms mit den polnischen und tschechischen Partnern in den unterschiedlichsten Bereichen für die Entwicklung, speziell im ländlichen Raum, nutzt. Bei zukünftigen europäischen Programmen, dessen sind  sich beide einig, wird geprüft, ob und welche Möglichkeiten bestehen, auch französische Partner mit einzubeziehen.

Am Nachmittag wurde der Besuch auf der Kinder- und Jugendfarm in Hoyerswerda fortgesetzt. An den dort stattfindenden Gesprächen nahm der Landtagsabgeordnete Frank Hirche teil. Dies aus gutem Grund. Der Großvater von Herrn Tailpied war Insasse des Gefangenenlagers Elsterhorst. Frank Hirche, der sich in hohem Maße für das entstehende Ausstellungs- & Dokumentationszentrum Lager Elsterhorst engagiert, stellte dem Gast dieses Vorhaben näher vor. Herr Tailpied zeigte sich außerordentlich beeindruckt von diesem Projekt. Er bot Herrn Hirche, wenn es gewünscht wird, die Unterstützung bei der Übersetzung von Dokumenten und Tafeltexten ins Französische an.

Im Beisein des Abgeordneten wurden weitere Themen, u. a. die bevorstehenden Europawahlen, die Europawoche und das Ereignis „Fête de la Musique“ am 21. Juni besprochen. Auch hier werden sich Frank Hirche (MdL), das Französische Institut, CSB und das SLK gemeinsam engagieren.

Mit einem herzlichen merci und der festen Zusage auf weitere gute Zusammenarbeit verabredeten sich die Beteiligten für ein weiteres Treffen im Mai.

Bildunterschrift: Die Leiterin der Kinder-und Jugendfarm des CSB in Hoyerswerda Liane Semjank (3v.l) stellt den Gästen Frank Hirche (2v.l), Jean-Christoph Tailpied (2v.r), Thaddäus Ziesch (SLK-1v.l) und Peter Neunert, Geschäftsführer des CSB (1v.r) die Arbeit auf der Farm vor.

Zurück

Weitere Informationen