Aktuelle Meldungen

„Warum in die Ferne schweifen, sieh das Gute ist so nah“

Ein Gezwitscher zum Sächsischen Wandertag von der Vogelhochzeit

„Das machen wir gerne. Das ist cool“, war die einhellige Meinung des Brautpaares und der Hochzeitsgäste des Vogelhochzeitszuges in der Sorbischen Kindertagesstätte „Jan Radyserb-Wjela“ des Christlich-Sozialen Bildungswerkes Sachsen e.V. (CSB) in Bautzen, als man sie fragte, ob sie mit auf den 7. Sächsischen Wandertag in Coswig aufmerksam machen möchten.

Coswig ist bestimmt eine schöne Stadt, in deren Umgebung man beim Wandern viel entdecken kann. Der Braschka Kito, der auch der "Pressesprecher" der Gesellschaft ist, wollte noch gern zwei Gedanken dazu äußern. „Wandern gehen wir Kinder sehr gern. Wir wandern zu allen Jahreszeiten. Besonders interessant ist für uns die Aktion ‚Frühlingsspaziergänge‘.Es macht viel Spaß und es ist interessant, Entdeckungen in Wald und Flur beim Wandern zu machen.“ Die „Frühlingsspaziergänge“ sind eine Aktion des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft, die vom Staatsbetrieb Sachsenforst und von der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt / Netzwerk Umweltbildung Sachsen unterstützt wird.

Von der Wandervogelbewegung wussten die Vogelhochzeitsgäste ebenfalls zu berichten. Das sind keine Zugvögel, klärten der Braschka, die Finken, die Amseln, ja die gesamte Vogelschar auf. Die Bewegung hat ihren Ursprung im kleinen Dörfchen Steglitz bei Berlin. Der Lehrer Hermann Hoffmann organisierte mit seinen Schülern von dort aus erste ausgedehnte Wanderungen ins Grüne. Diesen Halbtags- und Wochenendausflügen folgten bald Ferienfahrten zu weiter entfernten Zielen. Schnell wuchs die Zahl der Mitglieder der Wandervogelbewegung bis 1912 auf über 25.000 an. Die beiden Weltkriege und auch die Teilung Deutschlands führten dazu, dass die Bewegung fast in der Bedeutungslosigkeit verschwunden ist. An sie erinnern heute noch zum Teil die Landschulheime und Jugendherbergen mit ihren Angeboten.

Die Vogelhochzeitsgesellschaft aus der Bautzener CSB-Kindertagesstätte hofft nun sehr darauf, dass sie ein Stückchen mit helfen konnte, dass vor allen Dingen Kinder und Familien, aber auch all die anderen, die Freude und Erbauung beim Wandern finden, dabei sind, wenn in der Stadt Coswig vom 5. bis 7. Juni 2015 der 7. Sächsische Wandertag stattfindet.

Der Sächsische Wandertag wird vom Freistaat Sachsen unterstützt. Schirmherr ist der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Stanislaw Tillich. Partner der Stadt Coswig sind unter anderem der SV Elbland Coswig-Meißen e.V., das Sächsische Landeskuratorium Ländlicher Raum e.V. (SLK), die Landesarbeitsgemeinschaft Wandern (Mitglieder sind der Sächsische Wander- und Bergsportverband e.V., der Erzgebirgsverein e.V., der Verband Vogtländischer Gebirgs- und Wandervereine e.V., der Wanderverband Sächsische Schweiz e.V. und der Verein Dübener Heide e.V.), die Sparkasse Meißen, der Tourismusverband Sächsisches Elbland e.V., der Kulturbetrieb Meißner Land mbH, der Kreissportbund Meißen e.V., der Staatsbetrieb Sachsenforst, der Landurlaub in Sachsen e.V., das Christlich-Soziale Bildungswerk Sachsen e.V. (CSB), der Landessportbund Sachsen e.V., der Landestourismusverband Sachsen e.V. und die Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH.

Weiteres zum Sächsischen Wandertag im Internet: www.saechsischer-wandertag.de.

Zurück