Aktuelle Meldungen

Neuer Koordinator des Projekts „Unterstützung des freiwilligen Engagements in der Heimatforschung“ nahm seine Arbeit auf

Die seit Juli dieses Jahres vakante Koordinationsstelle des Projektes ist im September mit Klaus Reichmann wieder besetzt. Er hat Europäische Geschichte an der TU Chemnitz studiert und ist selbst an ehrenamtlichen Projekten im Chemnitzer Geschichtsverein beteiligt und für die Heimatzeitschrift „Chemnitzer Roland“ verantwortlich.
Mit geeigneten Aktionen der Öffentlichkeitsarbeit möchte das SLK mithelfen, die öffentliche Wahrnehmung von Leistungen der Heimatforscher im ländlichen Raum zu erhöhen. Ehrenamtlich Tätige sollen ermutigt und befähigt werden, mehr als zuvor selbst Maßnahmen zu realisieren. Um sie dabei zu unterstützen und zu motivieren, ist im Projekt eine Beratungsstelle eingerichtet worden. Ganz praktisch kann dies in Form einer Telefonberatung oder per Mail bei Klaus Reichmann in Anspruch genommen werden.
Da die Heimatforscher mit ihrer Arbeit einen wichtigen Beitrag leisten, um die Geschichte der Orte im ländlichen Raum lebendig zu halten, ist es das Anliegen des Projektes, die ehrenamtlich Tätigen fachlich zu unterstützen. Sie in der Archivbenutzung zu unterstützen oder ihnen Werkzeuge zur professionellen Aufarbeitung ihrer Forschungsergebnisse an die Hand zu geben aber auch Anforderungen zu Personen- und Bildrechten zu vermitteln, sind Themen die wir unter anderem im Projekt anbieten wollen. So konnten erste Veranstaltungen (Exkursionen, Workshops, Tagungen) geplant werden. Die nächste Exkursion findet am Freitag, dem 19. Januar 2018 um 14 Uhr statt. Ziel ist die regionalgeschichtliche Zeitschriftensammlung im Leibniz-Institut für Länderkunde in Leipzig. Interessierte können sich gern unter den unten stehenden Kontaktdaten informieren und anmelden. 
Am Sonnabend, dem 26. Mai 2018 wird der „3. Fachtag für Ortschronisten und Heimatforscher“ in Kohren-Sahlis stattfinden. Dort werden spezifische Vorträge und Werkstätten für ortschronistisch Forschende angeboten. Das detaillierte Programm erscheint in Kürze auf der Internetseite des SLK. Anmeldungen werden aber schon jetzt entgegengenommen.

Das Projekt wird gefördert aus Mitteln des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft.

Für Fragen steht Klaus Reichmann im Büro Kohren Sahlis (Pestalozzistraße 60a) unter Telefon 034344 64 812 oder E-Mail klaus.reichmann@slk-miltitz.de zur Verfügung.

https://hvhs-kohren-sahlis.de/publikationenmitteilungen/heimatforschung/

 

Zurück